Messe Klimawerk in Lüneburg, 12.03.

Samstagmorgen, 0 Grad und die Vorab-Klimatisierung im BMW i3 von mir als Informatiker falsch programmiert. Von Wedel nach Lüneburg sind es knapp 80 km; und um pünktlich vor Ort zu sein, ist die Fahrt über die A7 angesagt. Dies sollte bei einer errechneten Reichweite von 110 km kein Problem sein, allerdings habe ich bisher bei Winter-Temperaturen längere Fahrten auf der Autobahn vermieden. Auf der A7 dann den Tempomaten auf knapp über 90 km/h gestellt und auf der rechten Spur einsortiert. Jetzt wäre doch ein Reisebus ganz nett, um dann in seinem Windschatten zu segeln.

Am Ende war es auch ohne Reisebus kein Problem, auch wenn ich die Geschwindigkeit wegen der drängelnden LKW auf 100 km/h erhöhen musste. Auf dem Messegelände angekommen, war die rechnerische Reichweite des i3 noch bei ca. 35 km.

Während des Tages hatte ich einige interessante Gespräche, und dabei konnte ich zumindest die von fast allen Besuchern geäußerten Bedenken über die Reichweite am eigenen Beispiel etwas entkräften.

Jeder, der bei den momentan auf dem Markt befindlichen Elektro-Mobilen nichts Passendes findet, kann sich bei der Firma eCap-Mobility umschauen. Sie haben sich auf den Umbau von Fahrzeugen aller Art spezialisiert. Der auf der Messe ausgestellte VW Käfer aus den 60er Jahren hatte ähnlich viel Resonanz bei den Besuchern wie der BMW i8 gegenüber.

Mein Vortrag am späteren Nachmittag war von sechs sehr aktiven Interessenten besucht.

Für die Rückfahrt musste ich dann noch an der bereits bekannten CCS Ladestation im Lüneburger Bahnhofsparkhaus für ca. 1 Stunde nachladen. Die Ladestation war frei und alles hat problemlos geklappt. Als ich meinen i3 dort abholte, konnte ich auch gleich einem Fahrer bei der Probefahrt helfen, der zum ersten Mal im Elektroauto unterwegs war und noch nie eine Ladestation aufgesucht hatte. Sein Kommentar zum Schluss: „So einfach ist das!“

2 comments

  1. Thomas Wenzel sagt:

    Hallo Herr Sunke,
    mein Name ist Thomas Wenzel aus Hetlingen.
    Seit drei Tagen Besitzer (Leasing) eines i3.
    Gern würde ich den verbrauchten Strom steuerlich geltend machen.
    Haben Sie Erfahrungen mit Stromzählern bzw. den Anforderungen von Finanzamt und Stadtwerken?

    Frohes neues Jahr
    Grüße Thomas Wenzel (Handy-Nr. entfernt)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

dreizehn + zwölf =

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.