Ergänzungsmobilität – Ostern 2015

Für den Osterurlaub haben wir uns das Breisgau mit einigen Ausflügen ins Elsass ausgesucht. Diesen Urlaub am Kaiserstuhl wollten wir zu fünft verbringen. Neben einer möglichen Bahnreise standen die Angebote zur Ergänzungsmobilität bei BMW und VW zur Auswahl.

  • BMW: Rabatt auf eine Anmietung bei Sixt
  • VW: 30 Tage im Jahr ein kostenloser Mietwagen


Wieder einmal waren wir Pioniere und mussten mit dem VW-Händler und der angeschlossenen Autovermietung gemeinsam das Verfahren verstehen und alle notwendigen Formalitäten erfüllen.

Das Fahrzeug kann nur aus dem Fuhrpark dieser Autovermietung gewählt werden. Deshalb stehen nicht alle Modelle aus dem VW Programm zur Verfügung.
Abhängig von der Mietdauer sind unterschiedliche Freikilometer eingeschlossen. Die Kosten für Mehrkilometer erschienen mir gering. Mit der Anmietung über das Ergänzungsmobilitätsprogramm wird auch der Kasko-Selbstbehalt auf 150 € reduziert.

In den Osterurlaub fuhren wir mit einem VW Tiguan, und für einen Wochenendausflug Anfang Mai nach Hannover wurde uns ein VW Golf bereitgestellt.

Solange die Reichweite der Elektrofahrzeuge stark eingeschränkt ist und die Schnellladeinfrastruktur zumindest für unsere Fahrzeuge noch viele weiße Flecken auf der Landkarte aufweist, ist die Ergänzgungsmobilität eine richtig gute Option.

50 Wochen ruhig und entspannt durch die Gegend surren und wenn es nicht anders geht, dann für 2 Wochen Knatterkisten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

16 − neun =

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.